Coronavirus
(COVID-19)

Immer am neuesten Stand.

Lagermax Transport & Logistik | Update

11. Mai 2020

Nahezu täglich erreichen uns neue Schlagzeilen über die Folgen der COVID-19 Pandemie auf die Weltwirtschaft und somit auch den internationalen Güterverkehr. In Österreich werden die Restriktionen Schritt für Schritt gelockert. Die Zustellung im Inland läuft derzeit ohne Probleme.

Und auch international zeigen sich erste vorsichtige Rücknahmen der Restriktionen seitens der zuständigen Regierungen. Grenzüberschreitende Transport- und Logistikdienstleistungen können derzeit leichter und schneller abgewickelt werden. Die Liefer- und Logistikketten sind in Takt. Durch die schrittweise Lockerung der Verkehrsbeschränkungen stabilisieren sich Transport- und Logistiksektor, wenn auch schrittweise.

Lagermax International

Alle Standorte sind, wenn auch teilweise eingeschränkt, in Betrieb und die Stückgutnetzwerke funktionieren nach wie vor auf gewohnt hohem Niveau. Um den ökonomischen „Neustart“ der Wirtschaft entsprechend zu bedienen und eine rasche Versorgung der Betriebe und Märkte sicherzustellen werden Abfahrtspläne innerhalb des Lagermax Transportsystems permanent abgestimmt und angepasst.

Abfahrtsfrequenzen werden hochgehalten

Trotzdem sind Abweichungen bei Laufzeiten nicht ausgeschlossen, welche sich durch bestehende lokale Einschränkungen in den jeweiligen Ländern ergeben. Lagermax beobachtet alle Veränderungen sehr genau, um auf nötige Anpassungen innerhalb der Transportnetzwerke rasch zu reagieren. Dennoch ist es auch weiterhin wichtig, entsprechenden Sicherheitsmaßnahmen einzuhalten, um diesen positiven Trend beizubehalten.

Grenzkontrollen bis 31. Mai 2020

Österreich verlängerte aufgrund der Corona-Pandemie seine Kontrollen zu den Nachbarländern. Wie aus einer neuen Verordnung des Innenministeriums hervorgeht, gelten sie an Übergängen zu Deutschland, Italien, der Schweiz, Liechtenstein, Tschechien und der Slowakei nun bis zum 31. Mai. Auch an den Übergängen zu Ungarn und Slowenien wird weiter kontrolliert.

 

Lagermax steht Ihnen für Individuallösungen jederzeit gerne zur Verfügung.
Lagermax Internationale Spedition GmbH
T. +43 622 40902321 | E. kunden-servicecenter@lagermax.com

Bleiben Sie gesund – Gemeinsam in Bewegung!

Nationale & Internationale Verkehre | Update

23. April 2020

Die Lagermax Internationale Spedition gewährleistet zuverlässig Warentransporte für alle nationalen und internationalen Verkehre auch in Zeiten von COVID-19. Ebenso bleiben die eigenen Linienverkehre weiterhin aufrecht.

Aufgrund der verringerten Abfahrtsdichte kann es jedoch teilweise zu längeren Laufzeiten kommen.

Da sich die Situation in dieser schwierigen Zeit beinahe täglich ändern kann, wenden Sie sich bei Fragen bitte an Ihren persönlichen Ansprechpartner!

Oder schreiben Sie uns!
E. kunden-servicecenter@lagermax.com

Gemeinsam in Bewegung!

ITALIENVERKEHRE | UPDATE

26. März 2020
Seit Donnerstag, 26. März 2020, sind der größte Teil der italienischen Firmen aufgrund eines Dekretes der italienischen Regierung zur Eindämmung des Coronavirus (Covid-19) geschlossen. Bis auf wenige Ausnahmen dürfen nur mehr Unternehmen, welche Leistungen zur Grundversorgung beisteuern, geöffnet haben.

Dies zwingt Lagermax leider auch dazu, unsere regelmäßigen Linienverkehre von und nach Italien vorübergehend einzustellen.

Lagermax steht Ihnen jedoch jederzeit für Individuallösungen gerne zur Verfügung.

Lagermax Internationale Spedition GmbH
Hr. Alexander Meister-Lazkowitsch
T. +43 622 40902321
E. kunden-servicecenter@lagermax.com

Zentralverband Spedition & Logistik begrüßt Einsatz von BM Gewessler für funktionierenden Güterverkehr

23. März 2020

Wesentlicher Beitrag zur Versorgung Österreichs mit zum Teil lebensnotwendigen Gütern

"Diese bemerkenswerte Form des Danks und der Wertschätzung findet in der gesamten Branche große Resonanz und schafft zusätzliche Motivation. Dafür und für das nachdrückliche Engagement möchten wir uns ausdrücklich bedanken. Wir werden weiter alle an einem Strang ziehen, um auch die bevorstehenden Herausforderungen zu meistern." (Zentralverbandspräsident Alexander Friesz)

Der Zentralverband Spedition & Logistik bedankt sich ausdrücklich für den großen Einsatz von Frau Bundesministerin Leonore Gewessler und ihrem Team für einen funktionierenden Güterverkehr unter den aktuell für alle extrem herausfordernden Rahmenbedingungen. Ihre Bemühungen auf nationaler und internationaler Ebene tragen wesentlich dazu bei, dass die Versorgung Österreichs mit zum Teil lebensnotwendigen Gütern weiter aufrechterhalten werden kann. Dasselbe gilt für die international vorbildliche Arbeit der gesamten Bundesregierung.

In eindrucksvoller Weise hat sich die Bundesministerin auch in einem Video direkt an alle Lenker*innen im Transportgewerbe gewandt und ihnen für ihre außergewöhnlichen Leistungen gedankt, mit denen sie zur Versorgung mit Lebensmitteln, medizinischen Produkten und zum weiteren Funktionieren der Wirtschaft beitragen.

Zentralverbandspräsident Alexander Friesz: „"Diese bemerkenswerte Form des Danks und der Wertschätzung findet in der gesamten Branche große Resonanz und schafft zusätzliche Motivation. Dafür und für das nachdrückliche Engagement möchten wir uns ausdrücklich bedanken. Wir werden weiter alle an einem Strang ziehen, um auch die bevorstehenden Herausforderungen zu meistern."“

11.000 Unternehmen des österreichischen Logistik-Wertschöpfungskerns beschäftigen unmittelbar 160.000 Personen. Spediteure, Transport-Umschlag-Lager-Logistik-Anbieter und Logistik-Technologie-Anbieter schaffen einen direkten Umsatz in Höhe von 33,6 Mrd. Euro. (Wien, OTS, 23. März 2020)
www.ots.at | www.bmk.gv.at

Coronavirus (COVID-19)

Lagermax beobachtet ständig und sehr genau die Entwicklungen und die damit verbundenen Auswirkungen des Coronvirus (COVID-19) auf die Transport- und Logistikbranche. Der Warenfluss ist derzeit sichergestellt und Lagermax ist permanent mit offiziellen Stellen und Partnern im Austausch.

Dabei steht die Sicherheit und Gesundheit der Beschäftigten an oberster Stelle. Entsprechend dazu wurden in den einzelnen Lagermax Ländern bereits Präventivmaßnahmen und umfangreiche Vorkehrungen getroffen.


Strenge Zutrittsbestimmungen
Externe Fahrer und andere Besucher dürfen Standorte nur unter bestimmten Voraussetzungen betreten. Die detaillierten Anweisungen sind dabei an die jeweilige Standortsituation angepasst. Ebenso wurden erweiterte Maßnahmen gesetzt um eine Ansteckungsgefahr zu minimieren. Dazu gehören, wo es möglich ist, temporäre homeoffice Arbeitsplätze, Trennung von Schichten, etc.

 

Transportkette muss aufrechterhalten bleiben
Bei allen Maßnahmen, die von der Regierung zur Eindämmung des Virus bisher gesetzt wurden, ist der Güterverkehr ausgenommen, denn die Transportkette muss aufrechterhalten bleiben, damit die Bevölkerung mit allen notwendigen Gütern, wie Lebensmitteln und Medikamenten, versorgt werden kann.

Um auf die aktuelle dynamische Entwicklung rasch reagieren zu können, wurde ein Krisenteam innerhalb der Lagermax-Gruppe installiert, das die Situation aktuell verfolgt, bewertet und entsprechende Entscheidungen über Maßnahmen in den jeweiligen Geschäftsbereichen trifft.

 

Luftfracht
Durch Flugstreichungen ist die Luftfracht derzeit massiv eingeschränkt, wodurch ein großer Teil des Frachtraumes in Passagiermaschinen entfällt.

 

---------------------------------------------------
Proaktive Kommunikation
Lagermax beobachtet die Lage weiterhin sehr genau und wird Sie hier auf unserer Website über
Veränderungen informieren.
---------------------------------------------------

Verfälschung der Lagermax Website
Unsere Homepage wurde in letzter Zeit in vermutlich betrügerischer Absicht kopiert und verfälscht. Bitte vergewissern Sie sich der richtigen Schreibweise der URL sowie unseres Unternehmens beim Aufrufen der Seite. Die Lagermax AG weist darauf hin, dass wir keine Zahlungen für Fahrzeugtransaktionen entgegennehmen und wir Ihnen davon dringend abraten.