Lagermax setzt bei Informatik auf Sicherheit und Georedundanz. Zentralisierung von Kernapplikationen.
26.05.2020

Gerüstet für Digitalisierung:
Lagermax zentralisiert gesamte IT in CONOVA Rechenzentrum

Gerüstet für Digitalisierung: Lagermax zentralisiert gesamte IT in CONOVA Rechenzentrum

100 Jahre Lagermax, 100 Jahre Wachstum — das Salzburger Familienunternehmen nimmt sein Jubiläum zum Anlass, um die Weichen für die Zukunft zu stellen. Der Fokus liegt dabei klar auf Digitalisierung. Und die solide Basis dafür ist bereits geschaffen: Die Haupt- und Backuprechenzentren der Lagermax Unternehmensgruppe werden künftig in den heimischen Data Centern von conova gebündelt und georedundant betrieben.

 

Zentralisierung von Kernapplikationen

Digitalisierung bedeutet im Transport und Logistikwesen unter anderem, Datensysteme von Kunden und Partnern zu verknüpfen und die wesentlichen Informationen für die bestmögliche Nutzung von Kapazitäten und für eine optimierte Prozesssteuerung schnell und zuverlässig anzubieten. Die IT Systeme im Hintergrund müssen ohne Wenn und Aber funktionieren. Lagermax hat daher beschlossen, alle wesentlichen Kernapplikationen zu zentralisieren. „Unser Ziel war es, die Geschäftsprozesse internationaler und datengesteuert aufzustellen und als Basis dafür die Systemverfügbarkeit in einer neuen Dimension aufzubauen. Wir setzen ab sofort auf einheitliche, zentrale Systeme für all unsere Niederlassungen, in denen über 3.700 Mitarbeiter beschäftigt sind. Betrieben werden diese georedundant in den Rechenzentren unseres Partners conova", erklärt Johannes Krenn, CIO von Lagermax, die Gründe für die Zentralisierung. conova ist der größte Rechenzentrumsbetreiber in der Region und als 100% Salzburger Unternehmen Vorreiter im Bereich der Georedundanz.

 

Daten stets in Griffweite

Die gesamte Serverlandschaft von Lagermax wird auf die conova Zentrale und die neu gebauten Rechenzentren in Hallein aufgeteilt. Die Verbindung zwischen den Data Centern wird über verschlüsselte Interconnects realisiert.

„In unserer Branche zählt vor allem der Faktor Zeit. Stehzeiten oder gar Systemstillstände wären fatal. Bei der Auswahl des geeigneten Partners waren daher unter anderem die hohe Verfügbarkeit und ein 24x7 Support ausschlaggebend. Gleichzeitig sind wir uns auch des existenziellen Wertes unserer Daten bewusst und möchten diese daher in Griffweite unserer Zentrale haben. Deshalb entschieden wir uns bewusst für einen heimischen Anbieter, getreu unserem Motto global denken, lokal handeln", so Krenn weiter. „Es freut uns sehr, dass uns das renommierte Unternehmen Lagermax seine IT-Systeme anvertraut", zeigt sich Günther Rohrecker, Prokurist und Chief Sales Officer von conova, zufrieden. „Den ständigen Zugriff auf die Systeme ermöglichen wir auch durch einen Remote-Hands Service. Somit ist gerade in Zeiten von Zugangs- und Reisebeschränkungen jederzeit gewährleistet, dass die zentrale IT rund um die Uhr bestens betreut wird", so Rohrecker abschließend.

 

Bildbeschreibung: (li.) Prok. Johannes Krenn, CIO Lagermax Unternehmensgruppe; Prok. Günther Rohrecker, Chief Sales Officer, conova;
Fotograf: Marco Riebler / Fotocredit: Lagermax AG

Downloads

Lagermax_conova_Rechenzentrum: 1772 x 1181 pixel | Auflösung: 300 dpi
jpg
|
827 KB
Verfälschung der Lagermax Website
Unsere Homepage wurde in letzter Zeit in vermutlich betrügerischer Absicht kopiert und verfälscht. Bitte vergewissern Sie sich der richtigen Schreibweise der URL sowie unseres Unternehmens beim Aufrufen der Seite. Die Lagermax AG weist darauf hin, dass wir keine Zahlungen für Fahrzeugtransaktionen entgegennehmen und wir Ihnen davon dringend abraten.